ZEMENT

Rumfordöfen - Zement - Workshop- Fotostudio Berlin Lange      Seilscheibenpfeiler - Zement - Fotostudio Berlin Lange

4 Stunden Beautyworkshop im Museumspark Rüdersdorf
 

Konditionen

  • 4 Stunden Workshop ( 3 Std. Shootingzeit mit Modelwechsel nach der Halbzeit)
  • 2 Fototeams mit je 3-4 Fotografen
  • 2 Fotomodelle ( Portrait und Beauty)
  • inkl. Modelvertrag
  • inkl. Styling
  • Eintritt u. Fotogenehmigung extra
  • Verpflegung extra
  • auch für Einsteiger geeignet
  • Anreise individuell

   making-of-Zementworkshop - Fotostudio Berlin Lange  

Ablauf

  • 11 Uhr Modelstyling am Kalkmagazin und Locationbesichtungung
  • 12-15 Uhr Shooting an verschiedenen Locations auf dem Gelände
  • ab 15 Uhr Ausklang.. (Modelverträge, Kaffeetrinken...)


Treffpunkt / Hinweise

  • Treff an der Gaststätte "Kalkofen" gleich hinter dem Eingangsgebäude.
  • Die genaue Anschrift erhält jeder Teilnehmer in der Mail kurz vor dem Workshop.
  • Ein externes Blitzgerät mit Softbox zur Aufhellung ist hier nützlich.
  • Festes Schuhwerk und eine Flasche Wasser sind zu empfehlen.

 

Fairy - Schachtofenbatterie - Fotostudio Berlin Lange  

 

Das Museum öffnet um 10 Uhr. Empfehlenswert ist vorab ein individueller Rundgang auf dem 17 ha großen Gelände zur Erkundung der Location. Beim Modelstyling  besteht die Möglichkeit, bereits making off Aufnahmen zu schiessen. Danach geht es zuerst zu den Rumfordöfen (die ältesten Zementöfen auf dem Gelände) direkt gegenüber des Kalkmagazins. Dort findet man bereits zahlreiche interessante Blickwinkel, historische Bauwerke und Innenansichten, die sich für die Modelfotografie gut eignen. Der Rundgang  geht weiter am Rand des Tagebaus bis zu den Seilscheibenpfeilern mit weiteren interessanten Motiven und schließlich zu den Schachtofenbatterien mit zahlreichen Innen- und Außenansichten der Zementproduktionstätten aus neuerer Zeit. Auf dem Weg dahin bieten sich zahlreiche weitere sehenswerte Objekte an, die natürlich ebenfalls für die Aufnahmen genutzt werden können.

Die Teilnehmer erhalten einen Modelvertrag mit einer allgemeinen Bildfreigabe für die nichtkommerzielle Nutzung der Bilder.

 

Mehr Infos zum Museumspark Rüdersdorf bei Berlin

Der Museumspark ist ein über 17 Hektar großes Freilichtmuseum, mit vielen Industriedenkmälern und einer wundervoll angelegten Parkanlage. Viele historische Gebäude sind Zeugen längst vergangener Zeiten. In einer dreiviertel Stunde ist man von Berlin aus in Rüdersdorf. Der Museumspark wurde 1992 gegründet. Mensch und Natur sind heute im Einklang miteinander, das war nicht immer so. Früher war die Umgebung sehr verschmutzt. Davon ist aber heute nichts mehr zu sehen.

Im ältesten Zweckgebäude von Brandenburg, dem Magazinhaus mit dem Uhrenturm, können Hochzeiten und andere Feierlichkeiten im historischen Ambiente gehalten werden. Der Museumspark ist eine ideale Umgebung Kindergeburtstage, Seminare und Workshops. Er lädt zu Spaziergängen und zum picknicken ein. Neben den Rumfordöfen aus dem 19. Jahrhundert, dem Bohlenbinderdachhaus und dem Kanalsystem bietet auch die Schachtofenbatterie (eine alte Werkhalle) eine stimmungsvolle Kulisse für Film, Fernsehen und Fotografie. Die Schachtofenbatterie wurde von 1871 bis 1967 zum brennen von Kalkstein genutzt. Das Kanalsystem war die beste Verbindung nach Berlin. Zement und Kalkstein waren die Bausubstanzen aus denen das Brandenburger Tor, das Olympiastadion, Schloss Sanssouci und der Berliner Dom entstanden sind.

Die abwechslungsreiche Landschaft mit ihren Tälern und Schluchten laden zum entdecken und erkunden des Museumsparks ein. Ein Ausflug lohnt sich auch für Familien, es werden historische und geologische Führungen angeboten sowie eine Jeep Safari. Der Park besitzt einen Streichelzoo, einen Imbiss "Zum Bergmann" und ist auch für Fossiliensammler eine wahre Fundgrube. Gesammelte Fossilien dürfen mit nach Hause genommen werden. Die Entstehung des Rüdersdorfer Muschelkalks wird im Haus der Steine erklärt. Das Abenteuercamp für Kinder und Schulklassen vermittelt biologische und geschichtliche Informationen rund um Rüdersdorf und den Kalksteinabbau. Der Kalksteintagebau ist der größte von Mitteleuropa. Nicht weit vom Tagebau lädt der klare Kalksee zum baden, spielen und planschen ein. Ein nächtliches Lagerfeuer lässt den ereignisreichen Tag wundervoll zu Ende gehen.

Zwischen dem Seilscheibenpfeiler und dem Tagebau befindet sich eine Freilichtbühne, hier finden jährlich viele Open Air Konzerte statt. Das einzigartige Ambiente lockt viele Besucher zu den verschiedenen Events. Der Seilscheibenpfeiler ist bei Besuchen ein beliebtes Fotomotiv.

Rüdersdorfer Bergfeste haben eine 750 jährige Tradition. Von Freitag bis Sonntag finden viele verschiedene Veranstaltungen statt. Sogar eine Schausprengung mit Infos rund um den Tagebau wird den Gästen geboten. Höhepunkt des Bergfestes am Sonntag ist der Festumzug.